Unicon-Stiftung

Gewissen als Kompass

Jedes Wesen trägt Meine Liebe in sich. Es ist der göttliche Kern in ihm, mit dem es auf ewig mit Mir verbunden ist und auf ewig durch Mich belebt wird. Somit ist auch in jedem Wesen Meine Weisheit. Das, was ihr das Gewissen nennt, kennt und braucht kein Wesen der Himmel. Das Gewissen ist etwas, das sich im Menschen bildet und ihm als Richtschnur dafür dient, um gut und böse, richtig und falsch erkennen und unterscheiden zu können. Himmlische Wesen tragen im Gegensatz zu Menschen und Seelen Weisheit und Wissen in absoluter Klarheit in sich. In Mensch und Seele sind sie, in der Tiefe ihres geistigen Wesens, auch vorhanden, auch wenn der Zugriff darauf vielen oder gar den meisten kaum möglich ist.
Bei jeder Inkarnation ummantelt sich der göttliche Kern; es bilden sich darum die Seelenhüllen und schließlich die äußere, menschliche Hülle. Aber über euren göttlichen Kern, der aus Mir ist, kann Ich euch immer, unmittelbar und überall erreichen. Und so liegt das Wissen um das, was Meinem göttlichen Gesetz entspricht, in euch. Es ist durch nichts und niemanden zu zerstören. (ALZG 11.05.2013)

Wahrlich, Ich sage euch, der höchste und reinste Ausdruck des Geistes ist das Gewissen, jenes innere Licht, das den Menschen unter allen Geschöpfen, die ihn umgeben, das erste, das höchste, das größte und edelste sein lässt. (DT 32,44)
Ich legte in euer Geistwesen auch das Göttliche Licht des Gewissens, damit ihr von ihm geführt eure Fähigkeiten in rechte Bahnen lenken würdet. (DT 34,35)
Das Gewissen wird euch sagen, wie ihr in Einklang mit allem leben sollt. (DT 61,60)
Wie könnt ihr Mein Gesetz jederzeit ausüben? Indem ihr auf die Stimme des Gewissens hört, welche der Richter eurer Handlungen ist. Ich gebiete euch nichts, was ihr nicht erfüllen könntet. (DT 34,6)
Wer kann euch bei jedem eurer Schritte beraten? Das Gewissen, jenes Göttliche Licht, das Ich in euch beließ, damit es eure Leuchte und euer Führer auf der Lebensreise sei. Und wie könnt ihr für diese Stimme und diesen Ruf hellhörig werden? Durch das Gebet, welches die Art und Weise ist, mit eurem Vater in Verbindung zu treten. Wenn ihr euch so vorbereitet, wird euer Dasein auf Erden ein immerwährendes Eden sein! (BdWL U161,11)
(s. hierzu auch das Buch der UNICON-Stiftung Schöpfung und Menschsein, S. 152)