Unicon-Stiftung

Die UNICON-Stiftung

Die UNICON-Stiftung wurde von Dr. Bernt Högsdal und Irm­traut Albert im Jahr 2003 mit dem Sitz in D-88709 Meersburg, Stefan-Lochner-Str. 26 gegrün­det. Sie ist als gemein­nüt­zige Stiftung des bürgerli­chen Rechts anerkannt. Sie wird ausschließlich von den beiden Gründern betrieben. Die Stif­tungs­arbeit wird unabhängig von Spen­den finanziert.

Die Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, spiritu­el­les Wissen als Unterstützung zur Lebensorientierung bereit­zustellen.
Auf der Grundlage interdisziplinärer und interreligiöser Erkenntnisse will sie die Schöpfung und das Schöpfungsziel Gottes erkennbar machen. Hierzu bereitet sie Wissen in Form von Zitaten aus den Bereichen Philosophie, Religionen, Wissenschaft und Mystik auf, vor allem aber aus Botschaften und Offenbarungen direkt von Gottvater/Christus und der geistigen Welt Gottes zur spirituellen Seite des Lebens.

Es geht dabei um Themen wie das Warum der Schöp­fung, die Rolle der Erde, die Entstehung der Mensch­heit, Ursprung und Entwicklung des Christentums, das Woher und Wohin des Lebens und der Sinn des Lebens.
Diese Aufgabe will sie erfüllen durch:

  • Aufbau, Bereitstellung und Betrieb von Internetplattformen
    www.unicon-stiftung.de und www.drittes-testament.de
    mit Informationen zu den oben genannten Bereichen sowie Links zu weiterführenden Informationen,
  • Erstellung und Herausgabe von Büchern, die Interessenten auf deren Anforderung kostenlos zugesandt werden,
  • Durchführung von Seminaren zum Thema "Lebensorientierung durch spirituelles Wissen".

Die Stiftung ist von religiösen Lehrmei­nun­gen unabhängig und mit keinen Organisationen verbunden. Sie vertritt keine bestimmten Lehren, sondern bietet Interessenten die Möglichkeit, sich selber eine Übersicht zu spirituellen Themen zu verschaffen. Mit dem wissensorientierten Ansatz möchte die Stiftung auch die Menschen ansprechen, denen eine sachliche Herangehensweise an spirituelle Themen und Fragestellungen entgegenkommt.

Adressen, die die Stiftung im Zusammenhang mit dem Buchversand erhält, werden nicht an Dritte weitergegeben. Inhalte von Telefonge­sprächen, Mails und Briefen werden vertraulich behan­delt.

Die Stiftung wurde im Juli 2003 vom Regierungspräsidium Tübingen – Stiftungsbehörde – als rechtsfähig anerkannt und wegen Förderung gemeinnütziger Zwecke durch Bescheinigung des Finanzamtes Überlingen, StNr. 87018/07984 als gemeinnützig anerkannt.